Einmal umkrempeln bitte

So nachdem ich die letzten Tage sehr viel über mich und mein Leben nachgedacht habe, bin ich tatsächlich zu einer Lösung für mein depressives Dilemma gekommen. Ich hatte mein Ziel aus den Augen verloren. Das hat mich unglücklich gemacht. Komisch ist, dass man die Dinge aus den Augen verliert und unglücklich wird, und man braucht ein Unmaß an Zeit um herauszufinden warum wir plötzlich unzufrieden sind. Ich werde also mein Studium zur Tierphysiotherapeutin und Tierheilpraktikerin wieder aufnehmen. Bis dahin gibt es noch einiges zu tun. Ich werde ca. 1 Jahr brauchen bis ich alles , auch finanziell - auf die Beine gestellt habe. Nächstes Jahr kommt mein Hund. Ein Malinois auch dafür gibt es noch sehr viel vorzubereiten, einen Verein suchen für den Hundesport, etc... Einige Bücher möchte ich auch noch lesen. Ich bin gespannt und hoffe ich kann alles so durchziehen wie ich es nun geplant habe ^^

25.5.15 12:37, kommentieren

Der Lizenzschlüssel wird verlangt...

Ein Kunde kaufte eine Norton-Lizenz bei uns. Er erhielt von uns die Lizenz und den entsprechen Downloadlink per Email. Er lud sich nun das Produkt herunter und siehe da...: Email des Kunden: "Hiermit widerrufe ich meinen Kauf. Ich werde nach der Installation nach dem Produkt-Key gefragt. Sie haben mir aber lediglich einen Lizenzschlüssel gesendet." Alles klar. Das war definitiv das Wort zum Mittwoch

20.5.15 22:34, kommentieren

Thats Life

Die Phasen im Leben in denen nichts funktioniert, so wie man es sich gedacht, geplant oder erhofft hat kennt wohl jeder. Ich befinde mich derzeit in einer solch tollen Phase. Man sagt sich jeden Tag: Nur noch ein bisschen durchhalten. Und jeden Tag kommt eine neue Hiobsbotschaft. Und jeden Tag schwindet sie Hoffnung, dass es überhaupt jemals besser wird. Plumps da landen wir schon in einer depressiven Phase. So wie jetzt über Wasser halten? Weitermachen... ! Eine andere Medizin gibt es wohl nicht...

20.5.15 22:23, kommentieren

Bitdefender vs. Kaspersky

Gerade gestern/heute hatte ich wieder einen sehr interessanten Kunden via Email. Die Situation: Besagter Kunde hatte sich einen Antiviren-Software als Downloadvariante (Kaspersky 2015) bei uns gekauft. Nun versuchte er sein neues Programm zu aktivieren... Email Nr. 1: Mein altes Kaspersky-Programm (Kspersky 2013) lässt sich nicht mit dem Lizenzschlüssel (für Kaspersky 2015) aktivieren!! "Komisch... denkt man sich, ich kaufe ein Kaspersky 2015 Lizenzschlüssel, aber wundere mich dass ich ein Kaspersky 2013 NICHT damit aktivieren kann..." Antwortmail: Sehr geehrter Herr X, Sie müssen alle Ihre alten Anti-Viren Programme deinstallieren und das neue von dem Link herunterladen, den wir Ihnen gesendet haben. Da Sie eine 2015er Version gekauft haben können Sie den Lizenzschlüssel leider nicht für eine ältere Version verwenden. " Juhu geschafft dass muss er jetzt verstanden haben"... Haha... Email Nr. 2: Hallo, ich habe nun die Vorversion von Kaspersky vollständig deinstalliert. Allerdings sagt mein Bitdefender, dass es das Kaspersky nicht vollständig deinstallieren kann. "Das ist ein schlechter Scherz, aber gut auf ein neues" Antwortmail: Sehr geehrter Herr X, Sie müssen wirklich ALLE AntiViren-Proramme deinstallieren bevor Sie Ihr neues Programm installieren und aktivieren. Bitte deinstallieren Sie auch das Bitdefender, da die meisten AntiViren-Programme nicht für eine Co-Existenz entwickelt wurden und sich gegenseitig blockieren. " So nun aber " Email Nr. 3: Hallo, ich habe meine ganzen PC durchsucht und ich kann kein Programm mehr finden welches einer Installation im Wege stehen sollte. Ich trete hiermit vom Kauf zurück und will umgehend mein Geld zurück haben. " Ich gebs auf..."

18.5.15 21:53, kommentieren

Gedanken am Morgen

Vielleicht geht es jemandem ähnlich wie mir. Ich bin heute morgen aufgewacht mit dem Gedanken an meine Hündin. Letztes Jahr im Oktober habe ich mir eine ganz tolle, wunderschöne Malinois-Hündin gekauft. Kurz danach (im Januar 2015) hat sich leider unabsehbar mein Leben um 180 Grad gedreht. Ich musste die Kleine sehr schweren Herzens aber zu Ihrem Wohl an den Züchter zurückgeben... Heute morgen wachte ich also auf, und der erste Gedanke war meine süße Maus. Ich hatte immer noch Ihren Blick vor Augen. Ihr treues Wesen, ihre kuschelige und zugleich aufgeweckte und fordernde Art. Mich tröstet einzig, dass ihr nun jemand ein Artgerechtes Leben bieten kann, wozu ich nicht in der Lage war. Das Gefühl des Vermissens bleibt...

1 Kommentar 17.5.15 11:34, kommentieren

Grundsätzliches oder die Schnell-schnell-Gesellschaft

Grundsätzlich erwartet jeder Kunde eine rundum-ei-ei-Betreuung. (Es gibt natürlich auch nette und verständnisvolle Kunden) Wenn ein Kunde eine Email schreibt muss er innerhalb von 10 Minuten eine Antwort haben, sonst wird erstmal angerufen " Ich habe vorhin eine Email geschrieben und noch keine Antwort von Ihnen bekommen". Eigentlich sind die Menschen zu verstehen, sie haben ein Problem und möchten dieses auch relativ schnell gelöst haben. Allerdings vergessen die Menschen gerne auch, dass sie eben nicht die einzigen sind die eine Email schreiben, anrufen, oder etwas bestellt haben wozu es eine Rückfrage gibt.

Es wird auch kein Halt vor Feiertagen gemacht. Du hast einfach (auch an gesetzlichen Feiertagen!) erreichbar zu sein und parat zu stehen. Und wehe an einem gesetzlichen Feiertag geht keiner ans Telefon. (Davon mal abgesehen das wir ein kleines Unternehmen sind und man als Unternehmen für die Arbeit an gesetzlichen Feiertagen eine Genehmigung braucht)

Die Geduld der Menschen ist gefühlt eigentlich nicht mehr existent. Wenn etwas nicht sofort so läuft wie der Kunde sich das vorstellt wird am Telefon erstmal gebrüllt. Viele schlagen auch gerne eine Befehlston wie bei der Bundeswehr an. Es ist vielen Menschen einfach verloren gegangen ein vernünftiges Gespräch zu führen. Warum kann ich als Mensch anderen Menschen nicht mit einem gewissen Respekt entgegentreten und einfach ruhig erzählen was das Problem darstellt?


Gerade in der Kundenbetreuung freut man sich dann umso mehr, wenn man einem Kunden weiterhelfen konnte und ein einfaches aber ehrlich gemeintes "Danke." bekommt. Es ist Balsam für meine kleine Support-Seele wenn ein Kunde am Telefon zu mir sagt "Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen."

17.5.15 09:51, kommentieren

Die Ware lässt sich nicht versenden!!!

Ein Kunde der eine physische Ware bei uns erstanden hatte (ein Windows 7) schrieb eine unverständliche Nachricht über ein Problem bei der Installation. Mein Kollege der aus der Email des Kunden nicht entnehmen konnte welches Installationsproblem der Kunde nun hat fragte noch einmal genau nach welches Problem besteht. Die Antwort des Kunden: Die Ware lässt sich nicht versenden!!! Ahja, soweit so gut.... Die Ware weigert sich also...? Nach weiteren 3 Mails an den Kunden hat mein Kollege nun herausgefunden, dass der Kunde die Ware gerne retournieren würde, da er mit der Installation überfordert sei.

16.5.15 20:00, kommentieren

Dies und das...

Hallo erstmal, was aus diesem Blog wird uns worum es vorrangig geht kann ich selbst nicht so genau definieren. Nur so viel steht fest: Es geht um alle Kuriositäten die mir im Alltag so begegnen, um alles was mich beschäftigt, mich vielleicht wütend macht oder besonders freut. Eben "My Life". Und natürlich geht es um Eure Meinung zu besagten Themen oder Fragen, die ich hier einfach mal so reinschmeiße. Ich bin gespannt! Eigentlich war der Blog für andere Zwecke gedacht. Ich wurde aber freundlich zum Nachdenken bewegt als mir jemand schrieb, dass auch nicht alles ins Internet gehört, was stimmt. Vielen Dank!

16.5.15 19:42, kommentieren